XR Training im Handwerk

Lesedauer: 69 Sekunden
Get in touch

Fakt ist: Immer mehr junge Menschen studieren, statt durch eine handwerkliche Ausbildung ihre berufliche Qualifikation zu erreichen. Gründe hierfür sind unter anderem die als geringfügig wahrgenommene Attraktivität vieler Handwerksberufe und das Image, im digitalen Zeitalter abgehängt worden zu sein. Wir glauben, dass das Handwerk mithilfe neuester Technologien wie Mixed Reality (XR) mehr bieten kann. Die Möglichkeiten reichen hier von zukunftsweisender Werbung um Berufseinsteiger anzusprechen, über die Digitalisierung der Ausbildung, bis hin zu innovativer Unterstützung der handwerklichen Arbeit im Berufsalltag.

Vorteile von Mixed Reality für das Handwerk

  • Greifbares Wissen

    Lerninhalte visuell, praxisorientiert und effektiv vermitteln

  • Spaß durch Gamifizierung

    Einen einfachen Zugang zu komplexen Themen schaffen

  • Gefahrlose Simulation

    Orts- & zeitunabhängiges Training ohne Materialverschleiß

  • Kosten sparend

    Fortbildung effizienter gestalten und Unterbrechungen des Produktionsablaufs vermeiden

  • Mehr Selbstsicherheit

    für Auszubildende durch praxisnahe Trainings

Virtuelle Trainingssimulationen bieten keinen vollständigen Ersatz für reale Trainings, sie ermöglichen aber das effektive Erlernen von Arbeitsabläufen, die mit herkömmlichen Medien nicht erreicht werden kann.

Nadine Mlakar, UX Designerin NMY

Innovativ für das Handwerk werben

Begeistern und zum Anpacken animieren

Die Studie BBIB: Was eine Berufsausbildung im Handwerk attraktiv macht zeigt: Viele Jugendliche unterschätzen zunächst das Potenzial und die Qualität handwerklicher Berufe. Mit zunehmender Kenntnis der Berufe steigt allerdings ihre wahrgenommene Attraktivität!

Wie überwinden Sie also diese initiale Hürde? Mit Mixed-Reality-Experiences verbessern Betriebe ihr Ausbildungsmarketing, um beispielsweise die Vielfalt und die kreativen Gestaltungsmöglichkeiten des präsentierten Berufs hervorzuheben. Dies kann zum Beispiel ein simulierter Arbeitsablauf sein, in dem typische Arbeitsschritte vereinfacht dargestellt werden. Auch ein schweres Gerät kommt so auf Ausbildungsmessen virtuell zum Einsatz, (z.B. das Führen eines Krans oder das Bedienen einer Kettensäge) um im Rahmen spielerischer Lehrgänge die Begeisterung für den Umgang mit solchen Werkzeugen beim Publikum zu entfachen.

Mit Hilfe der gamifizierten Simulation solcher Arbeitsabläufe steigt im ersten Schritt die Aufmerksamkeit auf einem Messestand und im zweiten werden Berührungsängste vor sonst gefährlich oder schwierig erscheinenden Arbeiten genommen.

Anwendungsbeispiel: Fliesen verlegen in Virtual Reality

Quelle: YouTube | Lowe's

Kunden des amerikanischen Baumarkts Lowe's erlernen in einer interaktiven VR-Anwendung grundlegende Heimwerkerfähigkeiten zur Durchführung einer Bad Renovierung. Das Resultat: Im Vergleich zu einem einfachen YouTube Tutorial konnten die Teilnehmer des VR-Trainings Lerninhalte 36% besser abrufen und anwenden.

Besonders interessant für die Berufsgruppen: Malerhandwerk, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/-in.

Vorteile für die Kunden

  • Kennenlernen von Baumaterial und Werkzeugen: Welche gibt es? Wozu werden sie benötigt? Wie werden sie richtig bedient?

  • Kreativität: Mit verschiedenen Fliesenfarben und -formen experimentieren

  • Selbstsicherheit: Berührungsängste überwinden und Vertrauen in eigene handwerkliche Fähigkeiten stärken

  • Man wird nicht schmutzig – in der Realität schon ;)

Anwendungsbeispiel: Motorsägen-Simulationsspiel

Quelle: YouTube | Husqvarna

Spieler entästen beim "Limbing" in VR Baumstämme um die Wette. Im VR Simulationsspiel "Limberjack" des Werkzeugherstellers Husqvana wird in Rankings um die „goldene Kettensäge“ gespielt. Hierbei kommt es auf Schnelligkeit und eine gute Körperhaltung an, denn wer sich mit unkoordinierten Bewegungen in der realen Welt selbst verletzt hätte bekommt einen Punktabzug.

Interessant für Berufsgruppen: Forstwirt, Landschaftsgärtner, Baumpfleger.

Vorteile der Anwendung

  • Kein echtes Verletzungsrisiko!

  • Online Rankings zum Messen mit Spielern auf der ganzen Welt

  • Publikumsmagnet im Messekontext

Reale Werkzeuge werden digital

NMY I XR Training im Handwerk I VR Kettensägen Training
Quelle: YouTube | Forestry South Africa (FSA), FP&M SETA

Auch das Training an realen Geräten wird mit digitalen Werkzeugen unterstützt und erweitert. Das führt zu einer besseren Simulation von Handling und Haptik der Geräte – einem realitätsnahen Training steht somit nichts mehr im Weg. Im Beispielvideo wird genau das von der Forestry South Africa demonstriert.

Zum Video

Digitalisierung der Aus- und Weiterbildung

Wissen effektiv vermitteln

... und ein geschütztes Umfeld zum Ausprobieren schaffen. Im Vergleich zu herkömmlichen Medien oder trockenen Lehrbüchern ermöglichen VR-Trainings eine intensive, praxisorientierte Lernerfahrung, die die Wissensvermittlung direkt mit körperlicher Arbeit und den entsprechenden Bewegungsabläufen verbindet. So wird das Erlernte effizienter verankert und später besser abgerufen. Mehr dazu in unserem Artikel VR-Training für Unternehmen.

Diese Art des Trainings hat außerdem den Vorteil, dass völlig ortsunabhängig verschiedenste Trainingsszenarien aufgesetzt werden können. Ob auf der Baustelle, im Forstbetrieb oder in der Industrieanlage; Trainer und Auszubildende können sich vernetzt und remote im jeweils benötigten Umfeld treffen. Und das auch noch kostensparend: Für die virtuellen Lehrstunden werden weder Produktionsabläufe unterbrochen, noch Maschinen blockiert oder teure Materialien verwendet. Und auch die Gefahr von Verletzungen ist in VR praktisch nicht existent.

Für eine effiziente Lernkontrolle wird hierbei die korrekte Ausführung von Arbeitsschritten automatisiert überprüft. So kann schneller auf Fehler hingewiesen werden, ohne Mehrbelastung für das Ausbildungspersonal.

Anwendungsbeispiel: VR- & AR-Druckmaschine

Quelle: YouTube | MEBerufe bei Heidelberger Druckmaschinen AG

Im virtuellen Training der Heidelberger Druckmaschinen AG erforschen Lernende eigenständig Bauteile einer Druckmaschine.

Vorteile des Trainings

  • Flexibilität: Produktion muss für die Auszubildenden nicht gestoppt werden

  • Vereinfachung: Komplexe Arbeitsabläufe werden interaktiv erfassbar gemacht und können uneingeschränkt erprobt werden

  • Ortsunabhängige & kostengünstige Simulation in Augmented und Virtual Reality

Anwendungsbeispiel: Schulungen von Wartungspersonal

Quelle: YouTube | GEMÜ Group

Wartungspersonal von Anlagenbauern und Betreibern der GEMÜ Group wird mit Schritt-für-Schritt Anleitungen und Zeiterfassung interaktiv durch die Simulation geführt.

Vorteile der VR-Schulung

  • Individualisierung: Teilnehmer können ihren Avatar konfigurieren

  • Feedback: Lernfortschritt wird angezeigt

  • Nachhaltige Wissensvermittlung: Erlerntes wird besser behalten

  • Effiziente Lernkontrolle: Die korrekte Ausführung von Arbeitsschritten kann automatisiert überprüft werden

XR Technologie als Werkzeug für die handwerkliche Arbeit

Effiziente Innovation - von Kundenberatung bis Installation

In handwerklichen Arbeitsprozessen bieten Mixed-Reality-Technologien vielfache Anwendungsmöglichkeiten. Zum Beispiel in der virtuellen Previsualisierung für die Planung und Kundenberatung. "Die Nutzung der virtuellen Realität ist für fast alle planenden und ausführenden Handwerksbetriebe wie Bau, Sanitär- und Heizungstechnik oder unser Gewerk, das Schreinerhandwerk, eine sensationelle Möglichkeit, unseren Kunden nicht nur einen Raumeindruck, sondern ein Raumerlebnis zu bieten", sagt Danny Hammer, Geschäftsführer der Hammer & Margrander Interior GmbH in Ettlingen in einem Interview mit dem ZDH.

Der hierfür nötige Initialaufwand der 3D-Datengewinnung lohnt sich mehrfach für die Betriebe. Diese können in unterschiedlichen Anwendungen, von der Planung bis zur Fertigungsanlage, genutzt werden, um in Zukunft Produktions- und Abstimmungsprozesse zu erleichtern und neue Maßstäbe in Punkto Präzision und Effizienz zu setzen.

Auch in der Wartung und Montage können digitale Werkzeuge wie Schritt-für-Schritt Anleitungen, 3D-Aufmaßsysteme oder Fern-Assistenz-Systeme mit lagerichtiger Einblendung wichtiger Zusatzinformationen dabei helfen, Aufgaben leichter, sicherer, schneller und qualitativ hochwertiger durchzuführen.

Anwendungsbeispiel: Dynamics 365 Remote Assist

Quelle: YouTube | Microsoft HoloLens

Per Augmented Reality Brille & Mobile App kann die Wartung spezieller Maschinen dank Multi-User Online-Konferenzen mit entsprechendem Fachpersonal ortsunabhängig gestaltet werden.

Vorteile von Wartung aus der Ferne

  • Neue Mitarbeiter arbeiten auf einem ähnlich hohem Niveau wie erfahrene Mitarbeiter

  • Hände sind frei durch Voice Assistant (Stichwort Sprachsteuerung)

  • Geringere Umweltbelastung und Transportkosten

  • Kommunikation im Team wird vereinfacht

  • Erweiterte Möglichkeiten der Kollaboration: Zusammen skizzieren, Objekte markieren

Anwendungsbeispiel: Tutorials für die Maschinenwartung

Quelle: YouTube | craftguide

Mit der 3D-App von Craftguide werden Monteure Schritt für Schritt durch manuelle Arbeitsabläufe geführt. Wartungen und Reparaturen sind ohne langes Studieren der Bedienungsanleitung möglich.

Vorteile des 3D-Tutorials

  • Schritt-für-Schritt Anleitung mit detaillierten, interaktiven Visualisierungen

  • Einfacher und schneller Zugriff auf Informationen zu bestimmten Maschinenbereichen

  • 3D Technologie wird Teil eines ursprünglich analogen Vorgangs

Fazit

Neueste Medientechnologie bedeutet einen Imageboost für die Ausbildung und das Handwerk. Zusätzlich unterstützen innovative Lernkonzepte und immersive Trainingssimulationen einen nachhaltigen Lernerfolg im Sektor Bildung. Und auch in der Ausübung von Handwerksberufen haben immersive Technologien mannigfaltige Anwendungsmöglichkeiten: Als Werkzeuge, in der digitalisierten Planung, oder bei der Kundenberatung in virtuellen Erlebnisräumen. Die Nutzung von Mixed-Reality-Technologien stellt einen wichtigen Meilenstein in der Digitalisierung fast aller Bereiche des Handwerks dar.

Nadine Mlakar, UX Designerin NMY

Du magst mehr zu XR Trainings erfahren?

Bei dir liegt die Entwicklung eines XR Projekts auf dem Tisch?

Wir sind da...